Juchhu! Welpen kommen am 27. Juli auf die Welt!

Lord, Vater unserer Welpen   Manchmal geht das Leben doch ganz andere Wege!   Nachdem wir uns schon damit abgefunden hatten, dass Brownie im Frühjahr nicht läufig wird, ist es dann ganz anders gekommen. Unsere drei Hündinnen hatten sich entschlossen, wie es manchmal im Rudel üblich ist, zur gleichen Zeit läufig  zu werden. Damit das…

Details

Weitere Meldungen auf den folgenden Seiten

Einer unserer Träume geht in Erfüllung: Lange haben wir daran gedacht, mit einem unserer Hunde zu züchten. Jetzt ist es soweit.

Unsere Brownie, vierjährige Bouvier-des-Flandres-Hündin, hat uns die Chance gegeben und wir haben zugegriffen. Am 18. April ist der Geburtstermin und frühestens etwa ab dem 12. Juni können die jungen Welpen gut sozialisiert, gechipt, geimpft und mit VDH-Zucht-Papieren versehen, zu ihren neuen Besitzern umziehen.

Auf den folgenden Seiten werden wir ein paar Facetten von uns mit unseren Tieren zeigen – um Menschen zu finden, die auch ein Interesse für ein Zusammenleben mit den neuen, kleinen Erdenbewohnern haben.

Unsere Begeisterung für die Bouviers endet nicht an irgendeiner Zwingertür oder beginnt nicht hinterm Zaun vom Trainingsgelände. Sie sind Begleiter in unserm Leben und fast immer dabei. Alle unsere Urlaube finden hundegerecht statt.

Die Welpen haben vor ihrer Abgabe in der Prägephase spielerisch möglichst viele Begegnungen. Je früher die Kleinen alles kennenlernen, desto überlegener werden sie später reagieren.

In der Sozialisierungsphase erfolgt die Eingliederung in die Gemeinschaft. Es müssen schon jetzt Regeln aufgestellt werden. Das, was der erwachsene Hund nicht darf, sollte schon der Welpe nicht dürfen. Dabei können die verwendeten Mittel Ignorieren, Spielabbruch oder das Geben von Leckerli im richtigen Moment sein. Das Lernen erfolgt im Spiel.

Dabei ist der Bouvier immer ein toller Begleiter für Mensch wie auch für andere Hunde und Tiere. Er drängt sich nicht auf. Mit seiner Größe und seinem tollen Charakter zeigt er eine beeindruckende Überlegenheit und sollte ein Bellen doch einmal notwendig sein, überzeugt seine tiefe Stimme aus dem riesigen Brustkorb.