Die ersten Lebenstage sind immer spannend. Die kleinen Hundebabys nehmen nach der Geburt ab, das ist immer so.

Unsere Fragen lauten dann immer: Wieviel nehmen sie ab und wie lange nehmen sie ab? Wann kommt die Trendumkehr und wann haben sie das Geburtsgewicht wieder erreicht?

Da wir alle unsere Würfe sehr genau protokollieren, vergleichen wir immer, ob alles im Rahmen früherer Würfe ist. Als Nebeneffekt können wir damit erkennen, ob Askanti genügend Milch hat, um alle ordentlich zu versorgen. Die Gewichtszunahme der Welpen ist also der Indikator dafür, ob alles nach Wunsch funktioniert.

Jetzt kommen wir zu den guten Nachrichten, in der Abnahmephase ist jetzt der unterste Punkt überschritten und heute Morgen haben wir sogar schon die Trendumkehr. Alle haben beim Wiegen zugenommen, zwar meistens nur 5 Gramm, aber Zunahme ist Zunahme.

Wie sind darüber sehr glücklich, zumal Askanti die Anstrengungen der Geburt immer noch in den Klamotten hat. Eine leicht erhöhte Temperatur hat uns Gedanken gemacht, aber eine Rücksprache mit einer befreundeten Züchterin hat das alles als normal erklärt, sogar noch für die nächsten 1-2 Wochen.

Die Kleinen sind super drauf. Es ist ganz erstaunlich, wie gezielt die sich zur Zitze bewegen. Sie sind ja erst wenige Stunden alt und erahnen doch mit hoher Präzision, wo sie hinmüssen. Sie können ja nichts sehen und so eine Zitze macht ja auch keine Geräusche, um die Kleinen zu locken. Der Überlebensinstinkt der Natur ist schon klasse. Sie marschieren auch nicht los, wenn Askanti mal gerade zum Fressen unterwegs ist. Sind alle auf einem Haufen, kehrt schnell Ruhe ein und ein gemeinsames Schläfchen ist angesagt.